Customer Success Story mit Alexander Heß von TraXall Germany

  • von

Lieber Herr Heß, wie haben Sie die TOPF&DECKEL Personalberatung und Herrn Hacker kennengelernt?

Ich kenne Herrn Hacker aus meinem Netzwerk. Er und sein innovativer Ansatz haben uns überzeugt.

Wie ist die Zusammenarbeit gestartet und wie lief die Vorarbeit ab?

Bevor wir die Zusammenarbeit mit TOPF&DECKEL gestartet haben wurden sehr ausführlich Informationen ausgetauscht.

Es gab ein Meeting mit Herrn Hacker, seiner Kollegin, die ebenfalls für den Vertrieb zuständig ist und Frau Dr. Katz, der Recruiterin von TOPF&DECKEL. Es wurde sehr viel Wert darauf gelegt, dass der Austausch jegliche Informationen beinhaltet, die für beide Seiten für eine mögliche Zusammenarbeit notwendig sind. Das 2,5 stündige Gespräch brachte eine extrem gute Vorarbeit und war ein sehr proaktiver Austausch.

Herr Heß, gab es auch Dinge, die nicht so gut gelaufen sind und sie als verbesserungswürdig empfinden?

Es gab ein paar technische Systemfehler bei der Übertragung der Kandidatenpräsentation. Diese wurden aber sehr pragmatisch gelöst.

Im Gegenzug dazu, was ist denn Ihrer Meinung nach besonders gut gelaufen?

Zum einen waren einige Leute in den Prozess involviert – sowohl bei TOPF&DECKEL als auch bei uns im Unternehmen. Trotzdem ist die Kommunikation immer einwandfrei gelaufen und alle notwendigen Informationen kamen bei den richtigen Personen an.

Des Weiteren gab es ständiges Feedback zu den Kandidaten und Gesprächen. So haben wir uns relativ schnell dem Superkandidaten angenähert.

Erwähnenswert ist sicherlich auch, dass der Vermittlungsprozess für den finalen Kandidaten auf Grund der Kündigungsfrist innerhalb von wenigen Tagen abgeschlossen wurde. Die Kommunikation war super, dynamisch, unkonventionell und hat den gewünschten Erfolg gebracht.

Wie lief denn die Zusammenarbeit bei TraXall bisher mit Personaldienstleistern und was ist der grundlegende Unterschied bei der Zusammenarbeit mit TOPF&DECKEL?

Der grundlegende Unterschied ist wohl, dass der Ansatz bei TOPF&DECKEL grundsätzlich wesentlich qualitativer ist. Die Zusammenarbeit ist einfach näher – auf Augenhöhe. Und das Vergütungsmodell von TOPF&DECKEL schafft Commitment von beiden Seiten. Das ist die Basis für Qualität. Zudem ist das Modell risikofrei für Unternehmen. Im Negativfall kostet es weniger als eine klassische Stellenanzeige.

Was war das Ergebnis des Personal Recruiting Prozess?

Wie bereits erwähnt, nach ersten guten Näherungsversuchen gab es innerhalb von einer Woche eine Vermittlung inklusive komplettem Interviewprozess – und dass trotz der Weihnachtsfeiertage. Damit waren wir sehr zufrieden.

Gibt’s noch etwas Besonderes an der Zusammenarbeit von TraXall und TOPF&DECKEL?

Die Zusammenarbeit zwischen TOPF&DECKEL und TraXall ist auch nach der Vermittlung super. Das heißt, dass es eine Nachbetreuung gibt und Herr Hacker und seine Kollegen um Feedback von Unternehmen und vermitteltem Kandidaten kümmern um Probleme vorzugreifen. Denn das ist ein Teil des Systems von TOPF&DECKEL – sie verdienen nur Geld, wenn der Kandidat im Unternehmen bleibt, das sorgt natürlich für einen sehr großen Mehrwert beim Unternehmen und schafft eine natürliche Langfristigkeit und Vertrauen.

Können Sie und an wen würden Sie die TOPF&DECKEL Personalberatung weiterempfehlen?

Absolut. Ein zeitgerechtes System mit echten Persönlichkeiten stecken hinter der TOPF&DECKEL Personalberatung.

Grundsätzlich an alle Unternehmen. Den größten Vorteil haben sicherlich kleinere Unternehmen, die unter einer fehlenden Sichtbarkeit am Markt leiden.

Kathrin Hacker

Alexander Heß
Leitung Customer Service Management TraXall Germany